Stephan Lücke

IT-Gruppe Geisteswissenschaften (ITG), LMU München

Kontakt: luecke@lmu.de

Homepage

Ein Statement von mir zu den Digital Humanities:

Jenseits der Nutzung von Computern als bloßem Ersatz für die Schreibmaschine eröffnet die Arbeit speziell mit strukturierten elektronischen Daten in Verbindung mit der Möglichkeit vielfältiger – technischer und inhaltlicher – Vernetzung die Perspektive erweiterten und beschleunigten Erkenntnisgewinns, der überdies regional unbegrenzt ist und auch Fachgrenzen überschreitet. Zur Entfaltung des vollen Potentials ist die Bereitschaft elementar, die eigene Arbeit im Rahmen offener Lizenzen zur Nachnutzung zur Verfügung zu stellen. Im Bereich der Digital Humanities ist vieles auf einem guten Weg, manches stellt eine Herausforderung dar. Letztlich befindet man sich aktuell sicherlich noch in einer Phase des Übergangs.