Wikidata und Wikibase als technische Grundlage einer vernetzten Geolinguistik

Abstract

Wikidata ist eine, von den Betreibern der Wikipedia entwickelte, freie, mensch-  und maschienenlesbare Wissensdatenbank, welche in den letzten Jahren quantitativ und qualitativ rasant gewachsen ist. Letztes Jahr wurde Wikidata erweitert, um lexikografische Informationen zu sammeln und zu verknüpfen. Die Inhalte von Wikidata sind für alle Arten von Forschungsprojekten frei nutzbar.

Die Identifier von Wikidata werden zunehmend von Museen, Archiven, Bibliotheken (GLAM) verwendet, um ihre Datenbestände zu verknüpfen und zu erweitern. Wikibase, die Software mit der Wikidata betrieben wird, ist frei verfügbar und kann für Forschungsprojekte als technische Plattform genutzt werden. Dank der „Federation“ der Software können unterschiedliche Wikibase Instanzen verknüpft werden und so bereits vorhandene Daten und Ontologien von Wikidata nutzen und erweitern. Diesbezüglich werde ich auf die absehbaren, zukünftigen Möglichkeiten eingehen.

In dem Vortrag werde ich skizzieren, wie Wikidata als zentrale Schnittstelle die Vernetzung von unterschiedlichen geolinguistischen Projekten ermöglicht und wie Wikibase als Plattform für Projekte eine Vereinheitlichung fördern kann, ohne die Modellierung der Informationen einzuschränken. Dadurch kann vom stetig wachsenden Ökosystem an Anwendungen und Werkzeugen rund um Wikidata und Wikibase profitiert werden.